Unser Fall

Wir setzen uns für die chinesische Bürgerrechtlerin Liu Ping ein. Weitere Infos hier....

Allgemeine Menschenrechtslage

China seit langen das Land, in dem die meisten Todesstrafen verhängt werden. Immer wieder gibt es Beriche zu Staatswillkür, Polizeigewalt und Folter, systematischer Unterdrückung von Minderheiten und kritischen Stimmen.

Im folenden einige Erkenntnisse von amnesty international zur Lage der Menschenrechte in China.

Anwälte werden in China gezielt gefoltert

Im aktuellen Bericht vom 12. Nov. 2015 stellt amnesty international fest: "Das chinesische Rechtssystem verlässt sich zu einem großen Teil auf Geständnisse, die durch Misshandlungen und Folter erzwungen werden".

Anwälte, die sich für Opfer staatlicher Gewalt einsetzen, werden gezielt bedroht - und selbst gefoltert.

Weitere Infos über den Bericht finden Sie hier...

Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel anlässlich ihrer Reise nach China

In einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt amnesty international zusammen mit anderen Menschrechtsorganisationen fest, dass es in Bezug auf die Menschenrechte in den letzten Jahren in China zu systematischen Rückschritten gekommen ist.

Den Inhalt des Briefes lesen Sie hier...